realbig-logo
[ NEWS ] [ PROJEKTE ] [ ICH ] [ UNI ] Twitter Facebook Youtube
Telekom ... lange nicht mehr solche Kopfschmerzen gehabt [12.10.2012]

Hello my beauties, long time no see (frei vorgetragen nach Freddy Mercury). Nachdem mich jetzt schon unglaublich viele Leute nach Neuigkeiten auf realbig.de gefragt haben und ich diese Story hier schon eine ganze Weile auf der Platte liegen habe, stelle ich sie jetzt einfach ohne großen Aufwand online. Viel Spaß beim Lesen! :D

DIE VORGESCHICHTE:

Internetverbindung bricht plötzlich weg. Check der FritzBox-Logs gibt lediglich einen PPPoE Fehler an - sowohl die FritzBox, der DHCP-Server als auch der Sync zum DSLAM laufen sauber und ohne Probleme. Da vorher ALLES ohne Probleme funktioniert hat, sollte der Fehler nicht an den lokalen Geräten liegen, sondern ein Problem Seitens der Telekom sein.

Also rufen wir doch einfach mal an ... hab ja schließlich Urlaub :P

1. Anrufversuch

Computerstimme lullt mich voll, reagiert aber auf ein gereiztes "BERATER" meinerseits und verbindet mich weiter in Richtung .... tote Leitung. 3-4 Klicks und dann ist Stille. Jetzt pocht die Halßchlagader!

2. Anrufversuch

Selbes Spiel ... diesmal klickts 2 Mal, dann habe ich eine zarte Frauenstimme dran (ab jetzt unter dem Synonym T). Ich (ab jetzt als I geführt) erkläre ihr ruhig und technisch versiert das Problem, gebe erst Infos bzgl. möglicher Fehlerquellen und warte auf ihr Feedback.

T: Was für einen Router haben Sie?

I: Eine FritzBox 7270.

T: Aha, Fritzbox. Haben Sie das Gerät schon einmal vom Strom getrennt, daß hilft ja manchmal.

I: Ja, hat aber keine Beßerung gebracht. Der Sync mit dem DSLAM steht, ich bekomme aber alle 10 Sekunden einen PPPoE. Die Internetverbindung selbst baut sich also nicht auf ...

T: Ist die Firmware der Fritzbox aktuell?

I: Denke schon, kann aber gerade nicht auf den "Update Suchen"-Knopf drücken, da das Internet ja tot ist. Firmware ist die 74.05.05, falls das weiterhilft.

T: Es ist immer die Geschichte bei der FritzBox die Firmware aktuell zu halten.

I: Die Einstellungen und die Firmware haben vorher ohne Probleme funktioniert. Ich hatte heute den ganzen Vormittag Netz. Es kann also irgendwie nicht sein, daß in den letzten 20 Minuten plötzlich die Firmware an dem Problem schuld ist! Das Problem muß irgendwo bei euch liegen.

T: Gehen sie per Funk ins Internet?

I: (gedacht: WTF? Was hat das mit dem PPPoE-Fehler zu tun???) Teils Teils. Die Hauptrechner hängen am Kabel, einige Geräte sind aber auch per WLAN drin. ... leises komplett sinnloses Gefasel, kein weiteres Eingehen auf WLAN oder meine Antwort ...

T: Die FritzBox hängt sich manchmal auf, da hilft ja ab und zu ein Zurücksetzen auf Werkseinstellung. Aber das wollen Sie jetzt bestimmt nicht tun, nehme ich an.

I: Nochmal. Die Fritzbox arbeitet sauber und hat sich vorhin auch nicht aufgehängt! Ich kam und komme ohne Problme rauf und kann mit dem Gerät machen und einstellen, was ich will. Es KANN also nur ein Problem auf eurer Seite sein! ... erneutes Gefasel, sinnloses Sinnieren ...

T: Ich nehme die Meldung jetzt erstmal auf und gebe sie weiter an die Technik

I: (gedacht: GOTT SEI DANK!)

T: Ich versuche gleich, Sie an die Technik weiterzuleiten. Wenn das nicht klappt, würde ich für einen Rückruf sorgen. Sind Sie denn zu erreichen?

I: Naja, ich telefnoniere ja gerade über das Telefon, das ist durch den Internet-Ausfall nicht betroffen ... (IN YOUR FACE, VOIP!)

T: Falls Sie über Festnetz nicht zu erreichen sind, wäre eine Handynummer nicht schlecht.

I: (gedacht: habe ich euch doch jetzt schon gefühlte 3.000.000.000.... Mal durchgegeben, speichert sie doch einfach in meinem Kundenprofil). Die Nummer ist ....

T: Der Rückruf kommt dann so gegen 19:00 Uhr.

I: (schaue auf die Uhr, sehe, daß es kurz vor 14:00 Uhr ist) Ehm, naja, um 19:00 Uhr bin ich wiederrum nicht mehr zu Hause. Aber versuchen wir es doch jetzt erstmal mit dem Weiterverbinden, oder?

T: Ja ... *blablabla* ... schönen Tag noch.

I: Ihnen auch.

Dann, nach einer überraschend kurzen Wartezeit in der Warteschlage, kommt die Technik ans Telefon (übernimmt das T der Frauenstimme ;)).

T: Hallo?

I: Ja hallo, Finke hier.

T: Ja, Technik Deutsche Telekom in Gießen, xyz hier.

I: Hat ihre Kollegin Sie bereits informiert, oder soll ich Ihnen die Geschichte nochmals kurz schildern?

T: Sie haben kein Internet mehr.

I: Ja, der Sync kommt zu Stande, aber die Verbindung nicht. Ich bekomme alle 10 Sekunden einen PPPoE Fehler mit dem Hinweis "Zeitüberschreitung".

T: Ich meß es mal eben durch ... ...

T: Ja, der Sync steht. Ich werde der Sache hier einmal nachgehen und melde mich direkt bei Ihnen. Lieber auf Handy oder auf Festnetz?

I: Das können Sie sich außuchen, beide Geräte liegen direkt vor mir.

T: OK, dann meld ich mich gleich wieder.

I: Alles klar.

TATSÄCHLICH kommt dann kurze Zeit später ein Rückruf.

T: Technik Deutsche Telekom in Gießen, xyz. Hallo.

I: Hallo.

T: Es scheint so, daß es sich um eine Großstörung in den Anschlußbereichen 6441, 6444 und 6446 handelt. Von dort kommen jetzt schon diverse Kundenmeldungen über Ausfälle.

I: 6441? Das betrifft ja Wetzlar und Aßlar. Das ist ne ordentliche Menge. Können Sie mir denn Pi x Daumen sagen, wann die Störung ungefähr wieder behoben sein wird?

T: Pi x Daumen kann ich daß leider nicht sagen. Die Kollegen sind bereits informiert und auf der Suche. Wenn es ein Problem am Kabel ist, dann muß das Kabel erst freigelegt, repariert und neu ausgemessen werden - das dauert natürlich. Wenn es nur ein Problem mit einer Verteilereinrichtung ist, kann es schneller gehen. ...

Verabschiedung und Ende.

Es dauerte dann bis zum nächsten Tag, dann war Internet wieder vorhanden. Ich bekam sogar noch einen Anruf der Telekom Technik (den einzigen in dem Verein, mit denen man so etwas ähnliches wie "reden" kann) und die Frage, ob alles wieder funktioniert. In Erinnerung bleibt, dass man wieder einmal zunächst die Schuld und das Problem beim Kunden sucht ... auch wenn dieser offensichtlich genausoviel oder gar mehr Ahnung von dem hat, was er von sich gibt... ;)

Apple User vs. Apple Store Hamburg [30.05.2012]

Da fällt man auch als langjähriger Apple User und Beinah-Fan vom Glauben ab. Ich dachte mir, den Besuch in Hamburg nutze ich einfach einmal direkt und lasse mir den Akku meines alten iPhone 3G im Apple Store tauschen. Ich tingel also um 19:30 Uhr in den Store, schnappe mir die erste freundliche Dame und bitte um einen Termin. Diese trägt brav einen Termin für 20:20 ein und fragt mich noch, wo ich denn bis dahin warten wolle. Da ich zu diesem Zeitpunkt eh am iPad-Stand rumhing, habe ich direkt diesen Ort gewählt. Die obligatorischen Infos über mich (großer Kerl, schwarze Klamotte) waren von der Dame auch schnell in das Support-System eingetragen und sie ging weiter ihrer Wege.

Dann ging das große Warten los. Als bis 20:40 immer noch keiner bei mir war, habe ich mich erdreistet und einen Angestellten nach dem aktuellen Status gefragt. Dieser gab dann nur an, dass man schon auf mich zukommen würde. Also ging das Warten weiter ...

Nachdem dann um 21:20 der Laden bereits komplett leer war und die "Saubermacher" mit ihrer Arbeit begannen, wollte ich dann vom Türsteher doch noch einmal wissen, ob denn aus meinem Termin heute noch etwas wird. Das stupide und mir ALLES verratende Lächeln dieses Kollegen war dann wirklich Aussage genug. Scheinbar wurde ich vergessen und die Leute haben wohl schon Feierabend. Nach 1,5h Wartezeit war das nicht unbedingt die Reaktion, die ich erhofft hatte. Er wuselte davon und kam dann irgendwann mit einem seiner Kollegen von der Genius-Bar wieder. Jetzt folgten unglaubliche Lacher am laufenden Band:

  1. Der Kollege stand bereits seit 30 Minuten ohne Arbeit an der Bar und war verwundert, dass mich noch niemand bedient hat.
  2. Nach einem Check im Support-System zeigte mir der Mensch einen Eintrag, der besagt, ich sei an der besagten Stelle nicht gefunden worden. WTF?!
  3. und auch der mit Abstand krasseste Punkt: Nach 1,5h Wartezeit kommt mir der Kerl mit der Aussage, dass im Store keine Ersatzgeräte mehr da wären und das letzte Gerät in den letzten 30 Minuten rausging ... also während meinem Beine in den Bauch stehen... WHAT THE F$%&?!?!?!?!

Was soll man dazu noch sagen. Der gute Mann hat mich dann nur noch aus der Tür begleitet und das wars. Super. Sowas nenne ich Service. Wenn das der neue Apple Weg nach Steve ist, dann wechsel ich wirklich wieder zu nem anderen Anbieter. Einfach ARMSEELIG, PEINLICH und ABSOLUT LÄCHERLICH.

Der Apple Store in Hamburg ist in meinen Augen eine Schande und darf gerne wieder zu machen ... oder sich neue Mitarbeiter suchen :(

EA/Origin, die 42234223ste [20.05.2012]

Umwerfend ... blöd, wie der Customer Support von EA reagiert. Nachdem ich in deren Helpdesk - da bis dato KEINE Hilfe kam - meine beiden Tickets geschlossen hatte, bin ich der Überzeugung gewesen, man hätte die eigene Unfähigkeit erkannt. In meinem BF:BC2 Ticket war mein letzter Kommentar folgender:

OK ... no help here too until now. Close this stupid case. You are no help at all and fail badly as customer support. Shame on you and shame on EA.

Das Ticket habe ich daraufhin, wie angekündgt, geschlossen und bin meinen eigenen Dingen nachgegangen. Doch EA und die eingekauften Helpdesk Mitarbeiter konnten es einfach nicht darauf beruhen lassen. Man musste sich nochmal zum Deppen machen und mir folgende E-Mail schreiben:

Hello Dominic,

Thank you for contacting Electronic Arts Customer Support. I do apologize for any delay in my response. Thank you for your reply.

Previously you contacted us with an issue regarding Battlefield: Bad Company 2. I wanted to assure that all of your issues were resolved. If they were not, please reply to this email and I would be happy to assist you further.

Please include any information about your issue such as notes, error messages, order numbers, or other case numbers.

Should you require further assistance about this or any Electronic Arts game in the future, please visit our web site and review our extensive Self Help Knowledge base (http://support.ea.com).

Sincerely,

Katie A

Electronic Arts Customer Support

Klar, dass ich so eine Mail dann auch nicht unbeantwortet lassen kann. Nachher kommt bei EA noch einer der Spaten auf den Gedanken, man habe mir TATSÄCHLICH geholfen. Also ging folgende Notiz direkt an den Super-Duper-Helpdesk zurück:

Are you fucking kidding me?!?!?!? Just read the stupid post and all the not helping bullshit your customer service friends wrote.

Issue solved? NOT AT ALL! Any more help wanted from some idiots? NO THANK YOU!

Screw your customer service, screw EA, screw Origin and screw the whole issue! Just go to hell ... :(

Was macht EA, in der ihnen üblichen, hilfsbereiten Art?. Sie erstellen aus meiner Bash-Mail brav ein neues Helpdesk-Ticket und hoffen jetzt auf weitere Infos meinerseits. Einfach nur F-A-I-L! Was soll man dazu noch sagen ... :P

EA Origin bashen wird langsam langweilig [10.05.2012]

So! Das nächste Game in Origin ist fertig. Der Download von Batman: Arkham City ist durch und der Installer bereits gelaufen. Schön dabei: Der Installr fragt nach der Sprache - man wählt also direkt Englisch aus. Schlecht daran: Origin ignoriert diese Auswahl und setzt die Sprache trotzdem auf Deutsch! AUAAAAAA...

Also geht's mal wieder auf die Suche nach den Einstellungen für die Sprache. Diese sind bei BAC leider nicht direkt im Installations-Verzeichnis, sondern liegen in den Eigenen Dateien unter Eigene Dokumente -> WB Games -> Batman Arkham City -> BmGame -> Config in der Datei UserEngine.ini

Dort findet man einen Eintrag Language=Deu und ab hier läuft dann alles wieder wie gehabt. Deu einfach durch int ersetzen und das Game in englischer Originalsprache genießen.

OH NO ... Origin failed again [02.05.2012]

So langsam weiß ich nicht mehr, wie ich meinen Unmut und die Enttäuschung über diese elendig schlechte Software und den unglaublich peinlichen Support noch in schöne und vor allem lustige Wörter packen soll. Es geht bei Origin munter weiter mit den EPIC FAILS!

Heute war dann endlich der Download des Dragon Age: Origins Installer fertig. Wunderbar, dachte ich mir, das Ding installierst du dann mal eben schnell. Also Installer angeworfen und dann mal kurz mit dem Auto in die Stadt. Ich komme wieder, der Installer begrüßt mich mit einer Fehlermeldung und gibt mir zu verstehen, dass die Installation abgebrochen wurde. Naja, dann führen wir den eben einfach noch einmal aus und schauen zu, was da passiert. Mitten beim Entpacken einer runtergeladenen .rar-Datei knallt der Installer weg und gibt die gleiche Fehlermeldung aus. Das Installations-Verzeichnis wird bei einem Abbruch NATÜRLICH erstmal sauber geleert, damit auch ja kein "einfacher" Reparaturversuch funktionieren kann.

Also meinem Ärger erstmal über Twitter freien Lauf gelassen und Origin und EA direkt gebasht:

Yo @EA! @Origin_EA fails again! Downloaded Dragon Age: Origins via Origin and the installer is broken - campaign.rar CRC failure! #wtf #fail

Nicht das ich jemals erwarten würde, dass sich von EA irgendwer die berechtigte Kritik (auch wenn sie etwas fies geschrieben ist) zu Herzen nimmt und damit mal hausieren geht. Doch HOPPLA! Da kam dann doch etwas zurück ... zuerst mal von einem Vollhonk hinter dem Origin_EA Twitter-Account:

@fd0m Try speaking with a Game Advisor at help.ea.com or follow @AskEASupport. Thanks!

Aaaahhjaa ... die bis jetzt schon uuuuuuuunglaublich hilfreichen Game Advisor soll ich befragen. Ja ... ne! Scheinbar hatte aber den oben erwähnte AskEASupport gerade etwas Zeit und wollte sich auch einmal in die Unterhaltung einklinken:

@fd0m @EA @Origin_EA Are you on PC? Try doing a disk defrag and check disk to ensure there are no issues. CRC indicates possible disc issue.

Hehehe ... das ist der beste Support. Immer erst einen Fehler beim System des Kunden voraussetzen - das eigene System ist auf jeden Fall fehlerfrei ... NICHT! Naja, ich wollte dann einfach kurz klar stellen, dass es dem System gut geht und der Fehler definitiv bei Origin bzw. dem runtergeladenen Installer liegt:

@AskEASupport There are no system issues! Every other game installed just fine. campaign.rar can't be opened at all! Tried it with 7zip

Ich erwartete ja als nächstes keine wirklich brauchbare und unkomplizierte Hilfe, aber was kam, hat mich dann doch etwas ... naja ... überrascht:

@fd0m Try this: Clear your Origin cache (Settings menu in Origin) and redownload. Further assistance - Connect w/Us help.ea.com.^EX

Genau. Statt eine Funktion wie bei Steam ("scanne die lokalen Daten auf Fehler und lade kaputte Dateien einzeln erneut runter") kommt der MÖÖÖÖRDERTIPP "lade einfach den kompletten Installer noch einmal runter" - hat ja jeder auf der Welt ne super schnelle Internet-Verbindung und ballert mal eben 10GB über den Ether. GNARF!

Origin oder "Die Kunst des Versagens" [28.04.2012]

Ich dachte mir, es wird mal wieder Zeit. Zeit, dass ich meine neuen Erfahrungen bzgl. Origin und dem "Outsourced"-EA-Support mit der Welt teile. Naja, viel zu teilen gibt es da leider nicht. Der Support ist immer noch so hilfreich wie ein Kühlschrank in der Arktis! Meine zwei Support-Tickets sind immer noch offen und eine Lösung habe ich mittlerweile selbst gefunden. JA, EA, ICH HABE DIE LÖSUNG FÜR MEIN PROBLEM SELBST GEFUNDEN! Ihr epischen Versager!

Wer also - wie ich - seine Games unter Origin lieber in englischer Sprache daddeln will, der kann sich selbst helfen. In den bisher von mir getesteten Games gibt es immer bestimmte Dateien, in denen das Game die Settings abspeichert. Für die unten stehenden Games müsst ihr die dahinter stehenden Dateien anpassen und dort die Sprache manuell auf Englisch umstellen:

  • Mass Effect (1-3) - Im Install-Verzeichnis unter /data/ gibt es eine Datei masseffect(1-3)config.xml. Dort den Eintrag <strings language="de"> auf <strings language="en"> umstellen und ab dann die original Sprachausgabe genießen.
  • Crysis 2 - Im Install-Verzeichnis gibt es eine Datei system.cfg. Dort den Eintrag g_language = German auf g_language = English umstellen und ebenfalls Spaß an der Originalsprache haben.
  • Dragon Age 2 - Gleiches Vorgehen wie bei Mass Effect, die Datei hat den Namen DragonAge2Config.xml

Für Batman - Arkham City und Command & Conquer - Red Alert 3 muss ich leider noch auf das Vollenden des Downloads warten. Hier geb ich aber Laut, sobald ich was Neues habe.

Liebe Outsourced-Supporter von EA. So eine SIMPLE (!!) Einstellung hätte alle meine Fragen beantwortet. Warum es aus Origin heraus nicht möglich ist, dieses pupsige Flag direkt zu setzen, bleibt aber wohl weiterhin euer und EAs Geheimnis ... ihr Versager auf ganzer Linie!

OOOOOOOOOOhje ... meine Erfahrungen mit EAs Origin [05.04.2012]

Ich entschuldige mich schon einmal für den SUPERLANGE Beitrag und starte für alle, die ihn nicht bis zu Ende lesen wollen/können, mit dem Fazit:

LASST DIE FINGER WEG VON ORIGIN!

Warum? Ganz einfach ... weil es nicht funktioniert. Es ist BETA und das ist auch noch gutmütig übertrieben. Verglichen mit Steam ist es mehr Verkaufsplattform als Spieleverwaltung. Es gibt Vor- und Nachteile gegenüber Steam, die ich jetzt einfach einmal der Reihe nach hier darstellen werde:

  • PRO: Sieht besser aus (Cover-Bilder für die Games, bessere Übersicht)
  • PRO: Viel schneller als Steam
  • CONTRA: Nix funktioniert richtig :-/

Nix ... ja, wo soll ich da anfangen? Beginnen wir also einfach mal der Reihe nach meine bislang erlebten Probleme durchzuspielen.

Das Übetragen von bereits an andere EA-Konten geknüpfte Lizenzen (in meinem Fall Battlefield Bad Company 2 und Vietnam) ist vom User selbst nicht durchzuführen. Gönnt man sich den Live-Chat, bekommt man als mega-stupide Aussage, man soll sich doch das Spiel einfach nochmal kaufen - NA DANKE EA...

Schaut man sich Origin selbst an (abgesehen von der Tatsache, dass ich solche AUFGEZWUNGENEN Tools grundsätzlich nicht gut heiße), dann bemerkt man irgendwann, dass die Settings mal eben ignoriert werden, plötzlich Einstellungen getätigt werden, die man NIE gemacht hat ... und noch vieles mehr.

Dann werden die Spiele per Default in einer Sprache konfiguriert, die man NIE vorher auswählen konnte. Wendet man sich an den Support, erlebt man, was EA unter Support versteht bzw. was passiert, wenn man den Support zum Maximieren der Gewinne nach Indien oder sonst wo auf der Welt auslagert. Das sieht dann in etwa so aus, wie in den folgenden Fall. Hier kämpfe ich gerade mit diversen (!!!) Supportmitarbeitern, die meine Posts wohl nicht lesen wollen (oder können), darum, meine Spiele alle in englischer Sprache installiert zu bekommen. Sollte ja für den Support des Origin-Entwicklers nicht soooooooooooo kompliziert zu verstehen sein ... eigentlich .... naja, lest selbst:

YOU: Hi there,

again your live chat was no help at all. This is - sorry, but i have to say it - just embarrassing for EA. I've got some issues with ME2 and Origin.

1st: I downloaded ME2 via Origin - which took me a lot of time using my insanely slow internet connection ... and the game gets installed with the German language. I've set Origin to English language, because I want the original voices! Your live chat just said "go to your retailer". WTF? I bought the game twice! First time in a local market in germany ... and I am able to set the installer to other languages than german. The second time on steam ... and again, I am able to set the game to whatever language I want. So what in the world is the deal with Origin and EA not giving me such a plain simple setting?! How can I change the language of ME2 for example while it gets installed by Origin?

2nd: I could live with this ... let say unlucky feature lack ... if Origin would give me the ability to install my already bought game using the normal disc installer. I mean, again ... WTF ... Origin recognizes all disc-installed games correctly, shows them in my library and even starts them ... yazee ... but wait ... I need the disc inserted to play them. WROOOONG. Why is that so? How can I configure Origin to realize, it's the listed game with the listed key and I don't need a disc? This would save me a lot of time installing Crysis2, Dragon Age, Dragon Age2, ME1, ME2 (if they need to be reinstalled sometime...)

The people at EA had soooooo much time checking out the best things from steam and leaving the fucked-up things out .... AND ... put in stuff, that steam doesn't deliver but all players want to have. Yet you failed at such simple stuff like the two things above. I just don't know what to say.

When I first checked out Origin I really thought "WOW, this is so much faster, good looking and with a better usability than steam". Now, after contacting the support multiple times just to get some of my legally bought licenses transported from other EA accounts to my Origin account, after seeing your Live-Chat (which I thought was a GREAT !!! idea) failing hard two times in a row ... well ... what can I say ... I'm really disappointed :(

ADVISOR: Hello Dominic,

Thank you for writing to Electronic Arts.

Before I clarify the doubts raised in your email, please allow me to thank you for sharing your grievances. At Electronic Arts, we always endeavor to keep our tools and platforms user-friendly. Incontestably, your comments have offered us an imperative perspective that shall be earnestly looked into.

In Origin your can the select the language of the game only one time. Please provide the language in which you want the game Mass Effect 2 we will provide you the game in the desired language (if the game is developed in that language).

For the game installed through disc if you are getting insert disc to play the game then here is a link please visit through this link : http://help.ea.com/article/please-insert-correct-cd-error

You can always take the back up of the downloaded game so you don't have to download the game for this follow these steps:

  • Log into Origin using your account using EA account name (email address) and password.
  • Click on the little Cog button available at the Top-Right corner of the window, then click on 'Settings' option available under drop down menu. This will open a window where you can see two Tabs General nad Notification, you need to click on General.
  • Under the option 'Downloaded Games' there are two tabs again amongst which you need to choose "Change" and this will give you a drop down menu list showing the path/location where you can actually select the game installation location.

Please check the radio button beside "Keep game installers after games have been installed". This will help you to keep the game files after installation at the location that is mentioned below this tab which mentions "Select where you want to store your game installers"].

Once the game is downloaded you can take the backup and paste the file exactly from the location it has been copied the next time you install the game.

If you have any further questions or concerns please reply to this email or visit our extensive knowledge base online at http://help.ea.com.

Regards,

Naveen

Electronic Arts – World Wide Customer Experience

YOU: Hi Naveen,

First of all: Thank you for replying ... even to an angry written ticket like mine here.

Second: Please change ALL (!) my game on Origin to english by default. Yes, I'm sure about that... ALL MY GAMES ==> ENGLISH LANGUAGE. If possible ... change it for all my games bought in the future too. Thank you very very much (in advance...)

BUT:

You didn't have to tell me how to setup Origin. As I said in my angry post before, Origin is "good looking and with a better usability" ... so I found all of the settings and changed them. There is just one little problem. Not all install files are saved at the location entered to the mentioned field. There is, for example, no ME2 installer. I did not delete it (especially after going through the pain downloading it) and since I am downloading Dragon Age 2 right now, there is no installer for that game either. Maybe it's a bug ... you should check on that.

I'm fully aware of the fact, that I need the Play-Disc inserted to my drive when playing ME2 without Origin, but that was not my question here. Since Origin gives me the handy feature of playing any EA game I like WITHOUT a disc inserted, I asked if there is an option to play disc-installed games (which are registered in and recognizes by Origin - like ME2 for example) without the Play-Disc inserted. I don't have any problems with the disc, and the game starts without any problems, as soon as the disc is in my drive.

Giving customers the option to install games into Origin using the normal disc installer would save people like me (the god damn slow internet-connection, remember?) a lot of time and pain. Origin should recognize official EA games installed by disc and just treat them like they were downloaded by Origin. That's what steam does since day 1 ...

ADVISOR: Hello Dominic,

Thank you for writing Electronic Arts again.

>

I am sorry if this caused you any trouble. Having gone through your issue regarding ingame language change. Please go through the following link for same:

Link: http://help.ea.com/uk/article/how-to-change-the-language-of-battlefield-3

For any help with the steps above, please do not hesitate to approach us. Alternatively, please visit our online knowledge base here: http://help.ea.com/

At Electronic Arts, we value your co-operation and efforts.

Regards,

Nishant

Electronic Arts – World Wide Customer Experience

YOU: Guys!

Seriously!! Are you even reading my post?!?! What's the point with Battlefield 3 now?!? I don't even own the game ... and I'm still waiting for you to unregister BFBC2 from my "play-only"-EA-account so I can add it to my new Origin account ... but that's a different case.

And if I would own BF3 ... have you even looked into the HowTo yourself?

"For digital downloads of the game, the game will install in the proper language on its own and is not changeable."

So that's the whole problem here. I never wanted German as the default language to install games!!! CHANGE IT TO E-N-G-L-I-S-H ... is it so hard to understand?

Maybe I should go public with what you call customer service ... this has to be some kind of joke. :(

Der Stern ist wieder aufgegangen [06.03.2012]

OK. Der Mercedes ist wieder bei mir, nachdem die Werkstatt den letzten Versuch zur Behebung des undefinierbaren Quitschens hinter sich gebracht hat. Was soll ich sagen, es scheint vorbei zu sein. Ich habe die C-Klasse seit dem ca. 2000km bewegt und kein Geräusch mehr feststellen können. Wunderbar ... endlich wieder entspanntes und beruhigtes Autofahren.

Jetzt bleibt mir bei dem Auto nur noch ein einziges Problem. Ich brauch nen Satz neue Sommerreifen ... und die werden bei dem >240km/h Biest wohl nicht gerade billig :P

Es ist nicht alles Gold, was glšnzt ... auch nicht bei Mercedes [20.01.2012]

Soooo ... ich bin also jetzt seit einem guten halben Jahr Mercedes-Fahrer einer Junge-Sterne C-Klasse. Zeit für ein kurzes Resümee.

Zum Auto selbst kann ich eigentlich kein einziges negatives Wort verlieren. Die Verarbeitungsqualität der Teile, die Technik im Inneren ... einfach ALLES ist selbst in dem Gebrauchtwagen um LÄÄÄÄÄÄÄÄNGEN besser, als es in jedem Neuwagen von Ford jemals sein kann und wird! Der V6-Motor? Eine Bank - immer und überall. Kurz: ein tolles Auto!

Leider leider leider leider gibt es aber auch bei diesem Traumauto einen Mangel. Bereits in der ersten Woche nach dem Kauf des (laut Händler und Vorbesitzer komplett fehlerfreien) Autos stellte sich bei mir ein nicht näher definierbares Quietschen in Linkskurven ein. Der direkte Besuch in der Mercedes-Werkstatt war sehr enttäuschend. Eine kurze Probefahrt (in der das Quietschen NATÜRLICH nicht nachzustellen war), ein kurzes Anheben des Autos auf der Hebebühne, dem Beleuchten der Bremse durch die Felgen mit einer Minifunzel und der Hinweis, die Werkstatt erneut aufzusuchen, sobald der Fehler nochmals auftritt, waren alles andere als zufriedenstellend.

Heute - 7 Werkstattbesuche in zwei unterschiedlichen Mercedes-Werkstätten, diverse Werkstattmitarbeiter (bis hin zum Werkstattleiter) und Reparaturmaßnahmen später - ist das Quietschen auch nach einer konkreten Fristsetzung zur Behebung des Fehlers immer noch da. Der Werkstattleiter, der sich im übrigen als einzige Person während dem ganzen Spaß wirklich reingehängt hat, resigniert und weiß nicht mehr, wo er noch suchen soll. Mittlerweile wurde vorne die komplette Bremsanlage getauscht (da der Fehler dort vermutet wird) - leider ohne nennenswerten Erfolg. Resultat ist, dass es mittlerweile auch im Geradeauslauf und Rechtskurven quietscht. Oh Freude ...

Das Fazit lautet also: auch in der Premium-Klasse ist nicht alles Gold, was glänzt. Ich bin gespannt, wie es jetzt weitergeht. Ich habe dem Mercedes-Händler die Hand gereicht und den Ball in seine Richtung gespielt. Er soll mir einen Vorschlag für das weitere Vorgehen geben, wobei ich von den ständigen Werkstattbesuchen jetzt auch die Nase voll habe. Hoffen wir auf einen guten Ausgang der Sache.